Wohnen · Pflege · Wohlfühlen

Sich zuhause fühlen und mitten im Leben sein

 

BITTE BEACHTEN: Die Besuchsregelungen der Coronaschutzverordnung ändern sich zum 1.7.2020  Informieren Sie sich  hier, wie die gültigen Bedingungen zum Schutz der Bewohner in unserem Haus umgesetzt werden.  Für Rückfragen sowie zum Vereinbaren von Besuchsterminen an Fenstern oder Pavillon stehen wir Ihnen zur Verfügung: Kerstin Göhmann (05262 408-211), Gabriele Schnitger (05262 408-273), Christiane Menze (05262 408-277), Lara Stadermann (05262 408-158). Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung! Es empfiehlt sich, vor einem Besuch vorher anzurufen, da die Häufigkeit der Besuche laut Erlass begrenzt ist.

Herzlich willkommen im Friedrich-Winter-Haus!

"Wohnen - Pflege - Wohlfühlen" - das ist das Motto unserer Arbeit.  Ich lade Sie herzlich ein, sich auf den folgenden Seiten zu informieren, wie wir dieses Motto umsetzen. Sie können jederzeit ein persönliches Gespräch mit uns vereinbaren.  Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, Sie sind herzlich willkommen!  Hier im Internet oder mit unserer Hausbroschüre  können Sie sich einen ersten Eindruck verschaffen. Besonders hinweisen möchten wir auf unser "Essen-auf-Rädern"-Angebot. Noch ein Tipp zur Webseite: Bitte das Scrollen nicht vergessen, um alle Inhalte zu sehen.

 

Vielen Dank!

 

 

Kerstin Göhmann
Einrichtungsleitung

Das Seniorenzentrum Friedrich-Winter-Haus im Überblick

Langzeitpflege 85 Plätze
Kurzzeitpflege 10 Plätze
Tagespflege 12 Plätze
Bewohner/innen 95
  • Kultureller Treffpunkt
  • Starke  Vernetzung im Ort
  • Essen auf Rädern

Einen ersten Eindruck von unserem Haus vermittelt Ihnen folgender Videofilm. Schauen Sie doch einmal rein!

Essen auf Rädern

Gönnen Sie sich ein Stück mehr Lebensqualität mit "Essen auf Rädern" und lassen Sie sich vom Friedrich-Winter-Haus bequem mit ausgewogenen, gesunden Essensmenüs beliefern. Wir bieten Ihnen

  • an 365 Tagen im Jahr frisch gekochtes Essen
  • Lieferung an 7 Tagen in der Woche direkt zu Ihnen nach Hause
  • regionale Küche, Eintöpfe, Hausmannskost, vegetarische Gerichte, Mehl- und Süßspeisen
  • saisonale Produkte wie Spargel, Lamm, Wild u.a.m.
  • täglich wechselnder Nachtisch

Die Bestellung des Menüs kann von Montag bis Freitag jeweils vormittags per Telefon oder E-Mail (kueche(at)friedrich-winter-haus.de )  erfolgen. Sie können, müssen aber nicht für jeden Tag bestellen. Kurzfristige Änderungen Ihrer Bestellungen sind möglich. Die Rechnung der gelieferten Menüs können Sie monatlich per Überweisung zahlen oder per Bankeinzug abbuchen lassen. Hier kommen die aktuellen Speisepläne:

Öffentliche Veranstaltungen sind zum Schutz der Bewohner vor Ansteckung bis auf Weiteres abgesagt

Das Akkordeonorchester des Heimatvereins Leopoldshöhe unter der Leitung von Günter Bahr hat im Friedrich-Winter-Haus die Bewohner mit bekannten Melodien erfreut. Aus dem Innenhof der Einrichtung schallten die Klänge zum Balkon hinauf, wo die Bewohner des Hauses alles gut im Blick hatten. Von Polka über Musicalmelodien, alten Schlagern bis zu Märschen reichte das Repertoire der Musiker. Die Bewohner haben bei „Rosamunde“ oder den „Tulpen aus Amsterdam“ gerne mitgesungen, bei dem Walzer „Über den Wellen“ wurde mitgeklatscht und andere Stücke weckten Erinnerungen an manch früheren Tanzabend.  Die tapferen Musiker haben die im wahrsten Sinne des Wortes bei Wind und Wetter ihr Konzert gegeben haben. Die Noten mussten mit reichlich Wäscheklammern gesichert werden, weil immer wieder Windböen doch stärker waren als der Notenständer. Auch ein paar Regentropfen haben das Orchester noch nicht von der Musik abgehalten. Als aber kurz vor dem geplanten Ende der Regen so stark wurde, dass er für die Instrumente gefährlich wurde, musste das schöne Konzert doch abgebrochen werden.  Die Bewohner wünschte: „Dann müssen die eben nochmal wiederkommen.“

Die Musikfreunde Schwelentrup haben  im Friedrich-Winter-Haus in Bösingfeld ein Konzert unter Coronabedingungen gegeben. Die Musiker haben sich auf der großen Rasenfläche mit gebührendem Abstand im Innenhof verteilt, jedes Instrument war mit vorgeschriebenem „Ploppschutz“ versehen und die Bewohner des Hauses saßen auf den umliegenden Balkonen und an weit geöffneten Fenstern. Lediglich die Bäume im Innenhof verhinderten für einige den guten Blick auf die Musiker.  Aber der Vorschlag aus den Bewohnerreihen, die Bäume vor dem nächsten Konzert zu fällen, fand trotzdem keinen Zuspruch. Der Klang überzeugte auch ohne freien Blick. Die Bewohner des Hauses freuten sich an dem Nachmittag über bekannte Märsche und beliebte Schlager. Von „Preußens Gloria“ und „Anker gelichtet“ bis zu Udo Jürgens-Melodien hatte das Orchester ein buntes Programm vorbereitet. Dirigent Nils Schmidtpeter animierte die Zuhörer zum Mitsingen oder Schunkeln, auch Klatschen war erlaubt. Für die Musiker war es das erste Konzert nach einer halbjährlichen Pause und auch ein Test, wie Konzerte unter den geltenden Hygienebedingungen überhaupt stattfinden können.  Publikum und Musiker waren sich einig: „Das kann gerne wiederholt werden!“

Hausinterne Termine ohne Beteiligung der Öffentlichkeit Regelmäßige Termine

In der Hobbyküche wird ein Menü nach voriger Absprache gemeinsam gekocht.

Von Schlagern bis zu Chorälen ist alles möglich - Singen was das Herz begehrt.

Diese Angebot findet in Kooperation mit ortsansässiger Physiotherapie statt.

Vielseitige Musik, einfache Choreografie und ganz viel Spaß dabei.

Gottesdienst im Wechsel katholisch oder evangelisch.

Diese Angebot findet in Kooperation mit ortsansässiger Physiotherapie statt.

An jedem Tag wird sowohl vormittags als auch nachmittags ein vielseitiges Programm geboten. Informationen hängen in den Wohnbereichen aus.

Angehörige willkommen

Der Kontakt und die Zusammenarbeit mit den Angehörigen sind uns sehr wichtig. Je nach Wunsch können Sie sich in die Pflege und Betreuung mit einbringen.

Sie werden regelmäßig zu Angehörigentreffen und besonderen Festen und Veranstaltungen eingeladen.

Freiwillige gesucht

Engagierte Freiwillige bereichern das Leben im Haus. Sie bieten ergänzend zur qualifizierten Pflege und Betreuung Aktivitäten wie Spaziergänge, Vorlesen, Gespräche und anderes mehr.

Wenn Sie selbst Interesse an ehrenamtlicher Arbeit in unserer Einrichtung haben, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiterinnen der Sozialen Betreuung unter der Rufnummer 05262 408-158 oder -273 oder 277.

Kostenloses Pflegetelefon

Wir helfen Ihnen!
0800 6070-110
Kostenlos und unverbindlich!

Die Pflegeberatung der AWO.
Für Angehörige und Senioren.

www.awo-pflegeberatung.de